Leseflaute – Warum ist das manchmal so?

Hallo ihr Lieben,

heute kommt noch mal ein Beitrag von mir. Es ist leider in letzter Zeit sehr ruhig um mich geworden. Das hängt sehr, sehr stark mit meiner momentanen Leseflaute zusammen.
Ich komme einfach überhaupt nicht voran. Woran das liegt? Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung.

Aber ich hab da so meine Theorien:
Ich denke manchmal gibt es einfach Situationen oder Momente, in denen es z.B. mit dem Lesen nicht wirklich rund läuft. Ich habe in der letzten Zeit sehr viel privaten Stress gehabt und bringe das schon
irgendwie damit in Zusammenhang.

Das ich einen Lese-Hänger habe, merke ich einmal daran, dass ich Eeeewigkeiten für ein Buch brauche, dass ich normaler Weise sogar in einem Rutsch durchgelesen hätte. Ich schaffe es momentan nur
auf 2-3 Bücher im Monat und sooo langsam lese ich auch wieder nicht 😉
Zum anderen finde ich es sehr, sehr seltsam, dass mir die letzten (sagen wir mal) 6 Bücher alle nicht so super gefallen haben, obwohl sie von allen Anderen eine klasse Bewertung bekommen
haben. Ich habe mich teilweise richtig durch die Bücher durch gequält.

Ich möchte natürlich auch keinen Büchern eine schlechtere Bewertung geben, als sie normaler Weise verdient hätten.

Daher stellt sich mir nun die Frage:
Sollte ich es mit einer „Lese-Pause“ versuchen?
Vielleicht fluppt es danach ja wieder besser.  Was meint ihr?
Habt ihr vielleicht auch schon mal solche Situationen gehabt?

Ich freue mich, über eure Antworten.

Liebe Grüße
Eure Nadine
alias WortKunstSalat

7 Gedanken zu „Leseflaute – Warum ist das manchmal so?

  1. Ich habe auch schon Zeiten gehabt, da hab ich für ein Buch fast ein Monat gebraucht. Das lag bei mir auch viel an der Arbeit….und wenn dann vielleicht noch ein Buch dabei ist, das nicht so toll ist, dann druckse ich immer rum …in der Zeit habe ich dann vermehrt Serien und Filme geschaut…bis ich davon die Schnauze voll hatte….da ich letztes Jahr einiges mit Mobbing auf der Arbeit zu tun hatte, habe ich meine Leseflaute überwunden….da ich so richtig gut abschalten konnte dabei…vielleicht ist eine Pause nicht schlecht…am besten mit etwas füllen, von dem Du dann bald die Nase voll hast…und Dich zurück zu den Büchern sehnst:-)

    1. Das mit den Serien ist ein sehr guter Tipp. Ich muss nur meinen Freund von meinem Netflix-Account fernhalten, damit ich selbst mal die Chance hab, was zu schauen 😂 Es ist komisch, dass man wirklich gerne liest, aber eine Zeit lang trotzdem nichts damit anfangen kann. Freut mich aber, dass es bei dir wieder funktioniert 😃😉

      1. Hahaha…das klappt bei uns meist ganz gut…er zockt mit einem Kollegen am PC und ich kann da meine Serien schauen….und wenn er auch mal will, dann meist das was ich auch schaue…:-)…hab Glück gehabt…und ich bin auch froh, dass ich wieder mehr zum Lesen komme…aber das bloggen unterstützt es…ich setze mich mehr mit meinen Büchern auseinander…früher habe ich nur gelesen und weg…jetzt denke ich viel länger nach was ich da hatte….:-)

        1. Da hast du aber echt Glück. Mein Freund ist nun schon bei der 4. Serie hintereinander. Und davon mochte ich genau eine 😂 Jetzt guckt er „The walking dead“ und das ist gar nicht meins. Zu viel Blut 😉
          Aber du hast recht. Seid dem Bloggen denkt man viel mehr über das nach, was man so liest 😊

          1. Das ist das Gute bei mir…ich mag dieses Genre….deswegen hat er eigentlich meist das Pech, dass ich fast alles mitschaue…er hat wenig, was ich nicht mag…also muss er meist mit mir „kämpfen“ hahaha….LG

Schreibt mir was nettes: