Die 7 buchigen W-Fragen

Habe soeben diesen tollen Beitrag bei Sternenbriese┬áentdeckt und beschlossen, gleich einmal mitzumachen ­čÖé

Hier findet Ihr meine Antworten:

 

  • Was┬áliest du am liebsten?

Eigentlich lese ich sehr bunt gemischt. Ich habe kein bestimmtes Genre, auf das ich mich eingeschossen habe.
Das einzige, was ich gar nicht lesen mag ist Horror. Sobald irgendwo Blut in Str├Âmen flie├čt, ist bei mir Sense.
Ansonsten liebe ich Dystopien, Fantasy und auch New Adult sehr. Dieses Jahr habe ich auch meinen ersten Thriller
gelesen und war auch von diesem Genre sehr begeistert. Hatte mich fr├╝her nie so richtig dran getraut. Aber man
wird ja auch mal ├älter ­čśë

 

  • Wer┬áhat dich zum Lesen gebracht?

Das kann ich gar nicht so richtig sagen. Meine Mutter hat auch immer viel und gerne gelesen, als ich kleiner war.
Ich wei├č nicht, ob ich es mir da abgeschaut habe oder ob so etwas einfach „im Blut“ liegt. Als Kind habe ich nie so
wirklich viel gelesen. Da war ich lieber drau├čen auf Tour. Erst so ab 18 – 20 kam das Interesse an B├╝chern dann
immer st├Ąrker raus.

 

  • Wo┬áliest du am liebsten?

Am aller liebsten lese ich Abends in meinem kuscheligen Bettchen. Ich brauche das als all-abendliches Ritual, um
vom Alltags-Stress runter zu kommen. Ich kann zum Beispiel ├╝berhaupt nicht lesen, wenn mein Freund neben
mir TV schaut. Das lenkt mich viel zu sehr von der Geschichte des Buches ab. Dann verkrieche ich mich auch gerne
tags├╝ber in mein Kuschelbett und lese. Demn├Ąchst werde ich mir aber einen kleinen Leseraum mit einer Kuschelecke
einrichten. Das wird dann mein neuer Lieblings-Leseplatz. Nat├╝rlich, wenn die Sonne nicht scheint. Denn dann
geht┬┤s auf die Terasse ­čśë

 

  • Wann┬áliest du am liebsten?

Im Alltag lese ich haupts├Ąchlich Abends, da ich tags├╝ber ja arbeiten gehe (sonst kann ich mir irgendwann keine neuen B├╝cher
mehr leisten). Aber am sch├Ânsten ist es am Wochenende, bei sonnigem Wetterchen auf der Terasse. Oder wenn man
eh krank geschrieben ist (und nicht gerade vor lauter Schnupfen nichts mehr sieht), sch├Ân dick eingemummelt im
Bettchen.

 

  • Wie┬áliest du?

Das kommt ganz auf das Buch an. Eigentlich lese ich recht schnell. Allerdings merke ich immer wieder, dass ich, wenn mich die
Story nicht sehr fesselt, ziemlich lange brauche. Dann schaffe ich es vielleicht gerade mal, Abends ein Kapitel zu lesen.
Aber wenn mich das Buch fesselt, habe ich es auch schon geschafft, es in 1,5 Tagen durchzuschmachten.
Ich kann jedenfalls nicht gut mitten im Kapitel aufh├Âren zu lesen. Das macht mich ganz wahnsinnig. Dann zwinge ich mich
lieber noch, etwas l├Ąnger die Augen aufzuhalten. Lesen beim TV gucken oder so geht bei mir gar nicht. Dann kann ich mich
nicht auf das Buch konzentrieren. Ich brauche dabei wirklich ruhe.

 

  • Warum┬áliest du?

Wahrscheinlich aus dem gleichen Grund, wie die Meisten von euch. Ich lese, um mal aus dem stressigen Alltag zu entfliehen.
Ich liebe es, in fantastische Welten einzutauchen oder die Gef├╝hle, die sich in mir regen wenn ich ├╝ber eine neue Liebe der
Protagonisten lese. Am liebsten lese ich deshalb auch B├╝cher aus der ICH-Form. So kann ich mich viel leichter in die
Person hineinversetzen. Ohne lesen w├Ąre die Welt doch nur schwarz-wei├č. Und das reicht mir einfach nicht ­čśë

 

  • Welche┬áB├╝cher empfiehlst du?

Ich liebe B├╝cherreihen. Angefangen hat dies nat├╝rlich mit „Harry Potter“. Wie sollte es auch anders sein. Auch „Twilight“ hat
mich damals richtig gefesselt und lese ich bestimmt demn├Ąchst noch mal von vorne. Aber auch so tolle wunderbare Geschichten
von Jojo Moyes wie z.B. „Ein ganzes halbes Jahr“ fesseln mich ungemein und ich erwische mich dann auch ab und zu, wie ich mir
verstohlen ein Tr├Ąnchen wegwische. In letzter Zeit interessiere ich mich allerdings sehr f├╝r Dystopien wie „Seelen“ von Stephenie
Meyer oder auch Endzeit-Story┬┤s wie „Die Auserw├Ąhlten – Im Labyrinth“ von James Dashner. Meinen┬áersten Thriller habe ich z.B.
erst dieses Jahr gelesen und zwar „Weil du l├╝gst“ von Sopie McKenzie.

 

So, das waren also meine Antworten. Vielleicht wollt ihr ja auch gerne mitmachen.
Ich w├╝rde mich freuen, wenn ihr mich dazu verlinken w├╝rdet und nat├╝rlich auch die liebe Sternenbrise.

 

Liebe Gr├╝├če

Eure Nadine
alias WortKUNSTSalat

4 Gedanken zu „Die 7 buchigen W-Fragen

  1. Hey ­čÖé
    Freut mich sehr, dass du meine Fragen beantwortet hast ­čÖé Ich finde es echt interessant zu lesen, wie unterschiedlich das Leseverhalten sein kann. Der TV st├Ârt mich zum Beispiel meist gar nicht ­čÖé
    Von Seelen habe ich in letzter Zeit so viel geh├Ârt, ich glaube da muss ich mich auch einmal ran wagen.
    Und ein Leseraum ist auch mein Traum. Ganz kuschelig und mit ganz vielen B├╝chern.
    Ganz liebe Gr├╝├če ­čÖé

    1. Hi ­čÖé
      Ja, ich fand die Idee von dir so gut. Es ist echt richtig interessant. Und vielleicht erkennt man auch so einige Verhaltensmuster bei sich selbst wieder ­čÖé Seelen kann ich dir wirklich empfehlen. Ich war aber auch froh, dass ich es gelesen habe, bevor ich den Film gesehen habe ­čśë
      Ganz liebe Gr├╝├če zur├╝ck ­čÖé

  2. Ich liebe solche Beitr├Ąge ja und werde bestimmt auch demn├Ąchst die Fragen mal beantworten! ­čÖé Ich kann mich bei vielen deiner Abtworten wiederfinden, ich kann auch keinen Fernseher nebenbei laufen lassen und Blutstr├Âme ertrage ich nur im Fantasybereich. ­čśÇ

Schreibt mir was nettes: