Das Selbstbewusstsein – Bewusstsein für sich selbst!

Jeder braucht es und fast jedem fehlt ein guter Teil davon in irgendeiner Lebenslage: Das Selbstbewusstsein.

Ich denke momentan viel über Situationen oder Probleme im Leben oder Umfeld der Menschen nach. Dabei bin ich auf die Erkenntnis gestoßen, dass wirklich JEDES Problem zu einem großen Teil mit einem stärkeren Selbstbewusstsein um ein vielfaches zu vereinfachen wäre.

Nehmen wir zum Beispiel das Thema Eifersucht. Eifersucht entsteht nur dann, wenn man nicht an sich selbst glaubt, wenn man sich nicht für liebenswert hält. Ein Mensch, der ein normales oder auch ausgeprägtes Selbstbewusstsein hat, ist MEISTENS nicht Eifersüchtig. Hier muss man zu allererst lernen, sich selbst am meisten zu lieben. Denn nur dann, kann man auch glauben, dass auch andere einen selbst lieben können. Ergo = Selbstbewusstsein aufbauen.

Aber wie baut man so mir nichts dir nichts wieder Selbstbewusstsein auf, oder gar zum ersten Mal im Leben? Es gibt über eine Millionen Seiten im Internet, die sich mit diesem Thema befassen. Und eines haben sie alle gemeinsam: Sie liefern einfach keine Patentlösung!

Ja aber wie denn auch? Jeder Mensch ist so individuell, dass natürlich auch jeder Mensch etwas anderes braucht, um sein Selbstbewusstsein aufzupushen.
Dem einen reicht es, wenn er öfters Komplimente z.B. vom Partner erhält. Der andere braucht die Anerkennung im Job. Wieder andere kommen ohne therapeutische Hilfe nicht mehr auf einen grünen Zweig.

Aber denkt daran:
Egal was ihr macht, IHR kommt zu allererst!!!

Worte

 

Zum Thema Selbstbewusstsein habe ich euch hier  20 meiner Lieblingszitate rausgesucht:

 

  1. „Im Leben gibt es etwas Schlimmeres, als keinen Erfolg zu haben: Das ist, nicht unternommen zu haben.“
    – Franklin Delano Roosevelt
  2. „Alle Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen.“
    – Friedrich Nietzsche
  3. „Im Hafen ist ein Schiff sicher, aber dafür ist es nicht gebaut.“
    – Seneca
  4. „Achte dich selbst, wenn du willst, dass andere dich achten sollen!“
    – Adolph Freiherr Knigge
  5. „Niemand weiß, was er kann, wenn er es nicht versucht!“
    – Publilius Syrus
  6. „Meine Freunde halten mich für einen Irren. Aber das bin ich nicht. Ich bin nur so, wie sie auch wären, wenn sie nicht so viel Angst hätten.“
    – Johnny Depp
  7. „Die Qualität deiner Gedanken, bestimmt die Qualität deines Lebens.“
    – Marcus Aurelius
  8. „Selbstvertrauen gewinnt man dadurch, dass man genau das tut, wovor man Angst hat, und auf diese Weise eine Reihe von erfolgreichen Erfahrungen sammelt.“
    – Dale Carnegie
  9. „Warte nicht bis alles genau richtig ist. Es wird niemals perfekt sein. Es wird immer Herausforderungen, Hindernisse und nicht optimale Bedingungen geben. Na und? Fang jetzt an. Mit jedem Schritt, den du übernimmst, wirst du stärker und stärker, immer geschickter, immer selbstbewusster und immer erfolgreicher.“
    – Mark Victor Hansen
  10. „Geh deinen Weg und lass die Leute reden.“
    – Dante Alighieri
  11. „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“
    – Konrad Adenauer
  12. „Selbstbewusstsein ist die Fähigkeit, sich als Original zu fühlen, auch wenn man nur ein Durchschlag ist.“
    – Victor de Kowa
  13. „Aufrichtigkeit ist das beste Mittel gegen mangelndes Selbstbewusstsein.“
    – Dalai Lama
  14. Ich kenne meine Grenzen. Sie interessieren mich nicht, aber ich kenne sie.“
    – Unbekannt
  15. „Deine erste Pflicht ist es, dich selbst glücklich zu machen.“
    – Ludwig Feuerbach
  16. „Ein Mensch, der sich geschätzt fühlt, wird immer mehr leisten, als von ihm erwartet wird.“
    – Unbekannt
  17. „Wer lange nachdenkt, beginnt nicht. Und wer nicht beginnt, gewinnt nicht.“
    – Robin Williams
  18. „Alle deine Träume können wahr werden, wenn du das Selbstvertrauen hast, sie zu verfolgen.“
    – Walt Disney
  19. „Was du scheinst, das werten Menschen. Was du bist, das wertet Gott.“
    – Margarete Seemann
  20. „Beklage dich nicht über die Dunkelheit. Zünde eine Kerze an.“
    – Konfuzius

 

Stärker, Klüger, Schön

 

Zu guter Letzt hier noch eine Rede von Charly Chaplin zu seinem 70. Geburtstag. Sie hat mich sehr berührt, darum will ich sie euch nicht vorenthalten:

 

„Als ich mich selbst zu lieben begann … habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist – von da an konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich: Das nennt man SELBST-BEWUSST-SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich: Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, wie sehr es jemand beleidigen kann, wenn ich versuche, diesem Menschen meine Wünsche aufzudrücken, obwohl ich wusste, dass die Zeit nicht reif war und der Mensch nicht bereit, und auch wenn ich selbst dieser Mensch war. Heute weiß ich: Das nennt man RESPEKT.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen, und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Einladung zum Wachsen war. Heute weiß ich, das nennt man REIFE.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben, und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mir Freude und Glück bringt, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem eigenen Rhythmus. Heute weiß ich, das nennt man EINFACHHEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das gesunden Egoismus, aber heute weiß ich, das ist SELBSTLIEBE.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, immer Recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt: das nennt man BESCHEIDENHEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen. Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet, so lebe ich heute jeden Tag, Tag für Tag, und nenne es BEWUSSTHEIT.

Als ich mich zu lieben begann, da erkannte ich, dass mich mein Denken behindern und krank machen kann. Als ich mich jedoch mit meinem Herzen verband, bekam der Verstand einen wertvollen Verbündeten. Diese Verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten. Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN!

Charly Chaplin an seinem 70. Geburtstag

Ein Gedanke zu „Das Selbstbewusstsein – Bewusstsein für sich selbst!

Schreibt mir was nettes: