[Buch-Rezension] „This love has no end“ von Tommy Wallach

Klappentext:

Eine Liebe für die Ewigkeit

Als Parker in einer Luxushotellobby dem faszinierenden Mädchen Zelda begegnet und sie um ein obszön dickes Banknotenbündel erleichtert, ist es vorbei mit seiner Unsichtbarkeit. Denn eigentlich hat er die Kunst perfektioniert, niemandem aufzufallen. Doch die silberhaarige Zelda sieht ihm mitten ins Herz. Und so lässt Parker sich mit ihr auf eine hochriskante Wette ein. Die wird sie beide in einem atemberaubenden Wirbel durch die Nacht tragen, sie werden der Liebe begegnen, dem Glück über den Weg laufen, dem Tod ins Auge schauen und erkennen, was ihnen ihr Leben wert ist. [Quelle: Amazon]

 

Hier habt ihr meinen Salat:

Als ich „This love has no end“ beim Bloggerportal des Random House Verlages als Rezensionsexemplar anfragte dachte ich, es handele sich dabei lediglich um eine niedliche, kleine Liebesgeschichte. Ich hatte wirklich noch einmal Lust auf genau solch eine Geschichte.

Was ich jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht erahnen konnte war, dass diese „kleine Liebesgeschichte“ für mich ein Hoch und Tief der Gefühle bereit halten würde. Ich hatte ja so gar keine Ahnung.
Es ist für mich schwer, die Story in Worten zu beschreiben oder gar die Gefühle, die in mir hoch kamen.

Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages regelrecht weg-gesuchtet. Klar, es hat nur schlappe 320 Seiten. Jedoch war ich gerade in einer Leseflaute, daher war ich verwundert, wie schnell ich in den Bann des Buches gezogen wurde.

 

Ich habe „This love has no end“ von Tommy Wallach innerhalb eines Tages so weg-gesuchtet.

 

„This love has no end“ ist fesselnd und spannend. Es ist für mich etwas ganz anderes, als alles mit dem ich gerechnet hatte.
Eine „Liebesgeschichte“ mit tragischem Hintergrund und ich wusste bis zur letzten Seite nicht, wie diese Geschichte nun ausgehen wird.

Der Schreibstil ist locker und leicht, sodass ich nur so über die Seiten flog. Ich war gefangen und merkte überhaupt nicht, wie die Zeit beim Lesen verging. Genau so muss ein Buch für mich sein. Und daher gibt es seit langem noch einmal die Höchstbewertung von mir für dieses tolle Werk.

 

Absolute Leseempfehlung!

PS: Ich habe lange nicht mehr bei einem Buch geweint – und zwar bitterlich!

 

Meine Bewertung: 

 

 

Der Autor:

Tommy Wallach ist ein Singer-Songwriter und Essayist, der seine Beiträge in verschiedenen New Yorker Magazinen veröffentlicht. Als Musiker ist er bei Decca Records unter Vertrag und trat bereits im New Yorker Guggenheim Museum auf. Die Filmrechte seines ersten Jugendromans We All Looked Up sicherte sich noch vor Erscheinen Paramount Pictures. [Quelle: Verlagsseite Random House]

 

Erscheinungsdatum: 04.09.2017
Seiten: 320
Verlag: cbj Verlag
ISBN: 978-3570173961
Preis:  14,99 € (Broschiert)

 

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

 

Vielen Dank an den Autor, den Random House Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar

 

Schreibt mir was nettes: