[Buch-Rezension] „Godspeed – Die Suche“ (Band 2) von Beth Revis

Klappentext:

Die Zukunft für Amy und Junior liegt in weiter Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der „Godspeed“, immer bedrohlicher. Ohne die kontrollierende Droge Phydus, das heißt ihrem freien Willen unterworfen, sind die Menschen an Bord überfordert. Die Stimmung droht zu kippen. Auch die Technik entpuppt sich als trügerisch: Wird nur eine Gruppe Auserwählter das Ziel, die Zentauri-Erde, erreichen? Der Druck auf Amy und Junior wächst: Wer ist Freund, wer Feind? Und wohin führt sie ihre Liebe?
Der zweite Band der spektakulären Godspeed-Trilogie ist ein Genre-Mix aus Dystopie, Sci-Fi-Thriller und Romantik.

Das Cover:


Im zweiten Band der Reihe ist das Cover in blau gehalten. Hier sieht man wieder die beiden Protagonisten Junior (links) und Amy (rechts). Im Hintergrund soll angedeutet die Zentauri-Erde zu sehen sein. Auch wieder ein sehr schönes Cover.

Zusammenfassung:


Seit Amy aufgetaut wurde sind nun 3 Monate vergangen. Es hat sich sehr viel auf der Godspeed verändert. Junior ist nun der Anführer und Phydus wurde abgesetzt. Die Menschen sind nun nicht mehr länger emotionslos, was leider unerwünschte Nebeneffekte mit sich bringt. Auch die schlechten Seiten der Menschen kommen nun zum Vorschein und Amy hat es immer schwerer, auf dem Schiff fußzufassen. Oder gar zu überleben? Zusammen mit Junior ist sie auf der Spur nach dem großen Geheimnis der Godspeed. Leider versucht jemand, die beiden aufzuhalten und schon bald müssen Unschuldige mit ihrem Leben bezahlen.

Fazit:


Auch der zweite Teil der Reihe hat mich wieder sehr gefesselt und ich konnte ihn mir daher nicht entgehen lassen. Es liest sich wieder einmal super flüssig in der Ich-Form (abwechselnd aus Amy´s und Juniors Sicht). Man merkt, dass sich die Charaktere weiterentwickelt haben. Eine Grandiose Fortsetzung!

Meine Bewertung:

5 Sterne

Die Autorin:

Beth Revis, geboren und aufgewachsen in den Ausläufern der Appalachen in North Carolina/USA, schrieb schon während der Schule lieber Kurzgeschichten, statt dem Unterricht zu folgen. Diese Gewohnheit behielt sie auch an der Universität bei – aus ihren Kurzgeschichten waren mittlerweile halbe Romane geworden. Nach ihrem Abschluss an der NC State University in Englischer Literatur wurde Beth Revis Lehrerin. Da sie es auch weiterhin nicht lassen konnte, Geschichten zu schreiben, statt Essays zu korrigieren und Unterrichtspläne zu erstellen, hat sie sich inzwischen ganz dem Schreiben gewidmet. Beth Revis lebt mit ihrem Ehemann und einem Hund im ländlichen North Carolina/USA. „Godspeed – Die Reise beginnt“ ist ihr Debütroman und der Auftakt einer Trilogie.

FSK: ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: August 2012
Verlag: Dressler Verlag
Seiten: 464 (mit Schutzumschlag)
ISBN: 978-3-7915-1677-6
Preis:  gebundene Ausgabe 19,95 Euro

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

2 Gedanken zu „[Buch-Rezension] „Godspeed – Die Suche“ (Band 2) von Beth Revis

Schreibt mir was nettes: