[Buch-Rezension] „Foxworth Saga 1: Blumen der Nacht“ von V.C. Andrews

Klappentext:

Als der geliebte Vater der vier Dollanganger-Kinder ums Leben kommt, steht die Familie vor dem Nichts. Notgedrungen beschließt Mutter Corinna, eine geborene Foxworth, die Rückkehr in den Schoß ihrer Familie. Foxworth Hall in Virginia ist ein Ort des Reichtums, aber auch ein Ort fundamentaler Glaubensstrenge. Das riesige Anwesen wird von der Großmutter beherrscht, die ein unerbittliches Regiment führt. Sie verbannt die Kinder auf den dunklen Dachboden eines Seitenflügels, denn Corinna wird nicht erben, wenn der kranke Großvater von der Existenz seiner Enkel erfährt … [Quelle: Weltbild]

 

Hier habt ihr meinen Salat:

Bei „Die Blumen der Nacht“ handelt es sich um den ersten Teil der „Foxworth-Saga“. Diese Reihe umfasst 5 Teile, auf die ich vor Jaaaaahren schon einmal durch eine Freundin gestoßen bin. Leider habe ich damals nur die Hälfte des ersten Teils gelesen (warum auch immer). Aber er ist mir bis heute so im Gedächnis geblieben, das ich mir die Bücher kurzerhand alle bestellt habe. Und das war gar nicht mal so einfach, denn hier gibt es nur noch Restbestände oder gebrauchte Bände. Und ich wollte sie ja auch alle schön einheitlich haben 😉
Aber es ist mir Gott sei Dank gelungen und bisher bereue ich es kein bisschen.

 

Ich habe diesen ersten Teil einfach so weggesuchtet. Es passiert mir wirklich selten, das ein so „altes“ Buch mich mit seinem Schreibstil so fesseln kann, das ich direkt den zweiten Band hinterher schieben muss. Doch das hat „Die Blumen der Nacht“ bei mir geschafft.

 

Hier ist einfach alles enthalten. Spannung, Drama, Familie, Hass, Liebe und totale Empörung.
Es behandelt unter anderem auch ein oder sogar zwei absolute Tabu-Themen unserer Gesellschaft. Doch welche, müsst ihr selbst lesen. Denn mehr verrate ich hier nicht 😉

 

Eine absolute Leseempfehlung!!!

 

Übrigens:
Dieser erste Band wurde unter anderem auch zwei Mal verfilmt. Unter dem Namen „Flowers in the Attic“ im Jahre 1987, wo alle anstößigen Szenen ausgelassen wurden. Und dann noch einmal 2014, wobei sich hier näher am Original-Roman orientiert wurde.

 

Meine Bewertung: 

 

 

Die Autorin:

Virginia Cleo Andrews (* 6. Juni 1923 in Portsmouth, Virginia, Vereinigte Staaten; † 19. Dezember 1986), besser bekannt als V. C. Andrews, war eine US-amerikanische Schriftstellerin. Ihr bekanntester Roman ist Blumen der Nacht (Flowers in the Attic), in dem vier Kinder dreieinhalb Jahre lang auf einen Dachboden gesperrt werden. Ihre Geschichten wurden so erfolgreich, dass nach ihrem Tod ein Ghostwriter verpflichtet wurde, der unter ihrem Namen weiterhin Romane veröffentlichte. [Quelle: Wikipedia]

 

Erscheinungsdatum: 1979
Verlag: Weltbild
Seiten: 478
ISBN: 210-0000135691
Preis:  19,95 € (gebundene Ausgabe)

 

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

 

6 Gedanken zu „[Buch-Rezension] „Foxworth Saga 1: Blumen der Nacht“ von V.C. Andrews

  1. Hallo Nadine,
    ich habe die Reihe schon als Jugendliche, also vor rund 20 Jahren, gelesen und sie sehr geliebt. Blumen der Nacht ist nach wie vor mein Lieblingsband der Reihe. Ich wusste allerdings nicht, dass das Buch auch verfilmt wurde. Hast du eine oder beide Verfilmungen gesehen? Da muss ich direkt mal stöbern gehen. Danke für den Tipp!
    LG
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne,
      ich fand den ersten Teil auch wirklich bisher am besten. Der zweite hat sich für mich ziemlich gezogen. Lohnt sich denn das weiterlesen bezüglich der nächsten 3 Bände?
      Ich habe die Filme leider nicht gesehen, aber gegoogelt als ich das erfahren habe. Bei YouTube hatte ich ein paar Ausschnitte gesehen, aber bei Amazon müsste es sie doch bestimmt geben 😉
      LG
      Nadine

      1. Hallo Nadine,
        wenn dir schon Band 2 nicht so gefallen hat, dann würde ich dir abraten weiterzulesen. Die Serie hat im ersten Band wirklich ihren stärksten Band und wird nicht unbedingt besser, sondern leider eher schlechter.
        LG
        Yvonne

        1. Och schade, hatte die Hoffnung das es wieder bergauf geht, so wie das ja oft bei Reihen der Fall ist. Vielleicht versuche ich es dann irgendwann noch mal, falls ich noch einmal das dringende Befürfniss habe 😀
          Danke dir für die Info.
          LG
          Nadine

  2. Hey,
    ich hab die Reihe damals auch in meiner Jugend gelesen, sowie einige andere Reihen von ihr.
    Der erste Band war glaube ich, der stärkste.
    Allerdings hat sie mir auch komplett zugesagt. Selbst wenn die Folgebände evtl. Schwächen hatten.
    Blöd, dass es so lange her ist.
    Liebe Grüße
    Ela

    1. Huhu 😀
      Ich fand den ersten bisher auch am besten. Durch den zweiten hab ich mich lange durchkämpfen müssen. Jetzt ist mir dadurch die Lust auf die anderen drei erst mal wieder vergangen. Vielleicht versuche ich es mit Abstand noch mal 😉
      Ich hab auch so lange suchen müssen, um alle 5 noch in einer schönen Ausgabe und vor allem „zusammenpassend“ zu bekommen. Da wäre es ja schade, wenn sie nur im Regal verstauben würden 😀
      Ganz liebe Grüße
      Nadine

Schreibt mir was nettes: