Blogroll

Wohin man schaut gibt es viele, wunderschöne Blog´s. Ob über Bücher, Genuss und und und… für jeden ist etwas dabei.
Und hier findet Ihr meine Lieblings-Blog´s, die ich auch so oft wie möglich besuche.
Schaut doch auch mal dort vorbei 😉

Buchstabenträumerei

Buchstabenträumerei

„Mich ohne Buch anzutreffen ist praktisch unmöglich. Denn wenn ich kein ungelesenes Buch zu Hause habe, gerate ich leicht in Panik. Seit ich denken kann, habe ich Bücher
geliebt – erst bekam ich sie als Kind vorgelesen, danach verschlang ich fast alles, was ich in die Finger bekam. Dabei waren und sind Jugendromane meine absoluten Favoriten.
Doch auch meine Liebe zu Kinderbüchern ist wieder neu erweckt – denn nun lese ich meiner Tochter vor, so wie es meine Mutter bei mir tat.“ – Anna

 

Lisibooks

Lisibooks

„Ich heiße Lisi, bin 29 Jahre alt, und habe nun seit dem 27. August 2015 endlich meinen eigenen Blog! Der muss natürlich über Bücher sein, denn schon seit meiner Kindheit liebe
ich das Lesen:-) Hier blogge ich nun über all die Bücher, die ich gerne lese. Und das sind so einige, da ich mehrere Bücher pro Woche verschlinge…
Dabei ist es mir (fast) egal, welches Genre ich lese, nur allzu brutal oder grausam mag ich es nicht. SuB ist für mich ein Fremdwort, da alles sofort gelesen werden möchte.“ – Lisi

Lottas Buecher

Lottas Buecher

„2013 bin ich mit meiner Ma das erste Mal zur Leipziger Buchmesse gereist und war vollkommen fasziniert von der Menge an Büchern, der Vielfalt von Veranstaltungen
und dem bunten Treiben auf der Messe. Bücher haben schon immer einen großen Raum in meinem Leben eingenommen und außerdem hatte ich viel Langeweile, da ich erst nach
Bremen gezogen war und hier noch niemanden kannte. Daraus ergab sich dann der Beginn meines Buchblogs.“ – Lotta

Lustundgenuss

Lust & Genuss

Es war diese eine Frage, die sich 2012 fest in Annika´s Kopf einbrannte – und seit dem nicht mehr los lässt: Ist es möglich, jeden Tag in vollen Zügen zu genießen?
Sie entstand 2012 während eines Urlaubs auf Lanzarote. „Ich saß abends am Strand, lauschte den Wellen und atmete die salzige Seeluft ein, die sich mit den Gerüchen aus dem umliegenden
Restaurants mischte. Und ich fühlte mich dabei so verdammt glücklich, ich genoss mein Leben in vollen Zügen. Mein Herz war weit offen. Alles war perfekt. Alles fühlte sich richtig an.“
Intensiv. Pur. Lebendig.
Zusammengefasst konnte es ein Wort perfekt beschreiben:
GENUSS!